Neue Auftraggeber

EnglishDeutsch

Die Neuen Auftraggeber
von Bifolone

Liberté Pygmée von Bifolone

Im Biosphärenreservat Dja in Süd-Kamerun kämpft der Pygmäen-Stamm der Baka um sein kulturelles und finanzielles Überleben. Nach Jahrtausenden nomadischen Lebens in und mit der Natur mussten die Baka sesshaft werden. Nun wollen die Dorfbewohner ihr Wissen um den Wald, ihre traditionellen Gesänge und Artefakte bewahren und zugleich den Schritt in eine moderne Lebensweise vollziehen. Gemeinsam mit dem Anthropologen und Mediator Germain Loumpet beginnen sie, neue Orte für ihre Zukunft zu schaffen: ein lebendiges Museum für die Fabrikation und Präsentation ihre Musikinstrumente, eine Bühne für ihre weltberühmten polyphonen Gesänge und einen Botanischen Garten, um ihre Kenntnisse der Natur dauerhaft zu bewahren. Künstler aus der Region tragen zu dem Projekt bei, das Touristen, aber auch Wissenschaftler nach Bifolone führen soll. Die Dorfgemeinschaft beginnt ihren Aufbruch ins 21. Jahrhundert mit einer Manifestation der Selbstbestimmung.


Auftraggeber: Einwohner des Dorfes Bifolone
Auftrag: „Wir wollen die Transformation unserer Gemeinschaft im 21. Jahrhundert selbstbestimmt gestalten können und unser Wissen und Können dabei bewahren.“
Mediator: Germain Loumpet
Künstler: Einwohner und Handwerker des Dorfes und Künstler aus der Region
Zeitraum: seit 2014
Werkform: Museum, Botanischer Garten, Bühne
Budget: 30,000 EUR
Förderer, Kooperation: Goethe-Institut Yaoundé, Fondation de France, Auswärtiges Amt, Berlin

„Wir wollen die Transformation unserer Gemeinschaft im 21. Jahrhundert selbstbestimmt gestalten können und unser Wissen und Können dabei bewahren.“

Dorfversammlung von Bifolone