Neue Auftraggeber

EnglishDeutsch

News

Diskurs im Günen Salon der Volksbühne #5/6: Klappe halten? Handeln in Zeiten lärmender Rhetorik.

Dienstag, 12. November ab 19:00 Uhr
Tickets und weitere Info

Manchmal wird es laut. Dröhnende Sätze, ja selbst ein wütender Aufschrei, können gesund sein. Überdosiert vergiften sie jedoch das gesellschaftliche Klima. Dabei kann den Ohren etwas entgehen, das mehr Kraft besitzt als alle lärmende Rhetorik: das Handeln. Darum soll es an diesem Abend gehen. Denn wo etwas getan wird, ohne große Worte zu machen, da kann mächtig was los sein. Wie kann das Tun Gemeinschaften verändern? Birgt künstlerisches Tun ein besonderes Versprechen auf Transformation? Wie kann man von Problemen und Konflikten handeln, statt (nur) über sie zu sprechen? Wo Schreihälse um die Lufthoheit streiten, wird um sie herum vielleicht schon der Boden umgegraben.

Gespräch in deutscher Sprache mit:
Alice Creischer (Künstlerin, Autorin)
Dorothea von Hantelmann (Kunsthistorikerin, Kuratorin)
Maria Schmidt (Aktivistin, Extinction Rebellion)
Zoë Claire Miller (Künstlerin, Sprecherin bbk berlin, Mitbegründerin Berlin Art Prize)
Moderation: Alexander Koch

Foto: Fabien Rigobert, Logis Castille, 2008 - 2010, Amiens, France © Les Nouveaux Commanditaires
Gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes. Mit freundlicher Unterstützung der Senatsverwaltung für Kultur und Europa und der Bundeszentrale für politische Bildung.

OUT NOW! Atlas of Social Innovation, Volume II

Der Atlas of Social Innovation bietet einen umfassenden Überblick über die vielfältigen Formen und Praxen sozialer Innovation aus globaler Perspektive. Dieser zweite Band bringt führende Experten des Fachs zusammen. In 43 Artikeln gibt der Atlas neue Einblicke in aktuelle Trends der Sozialen Innovationsforschung und deren Verbindung zu anderen Denkschulen und Forschungstraditionen. Ein globales Projekt der Sozialforschungsstelle Dortmund. Mit einem Aufsatz unseres Direktors Alexander Koch über die Neuen Auftraggeber.

Hier geht's zu weiteren Informationen.

Was Ihr wollt! Die Neuen Auftraggeber: Von der Wut zum Mut: Über politische Beziehungskrisen

15. Oktober 2019 um 19 Uhr Beginn (Einlass ab 18 Uhr)
@ Grüner Salon/ Volksbühne Berlin

Welche neuen Strategien gibt die Politik in Städten und Dörfern sich und der Zivilgesellschaft an die Hand? Was öffnet Filterblasen und Echokammern, und schafft neue Chancen zum demokratischen Kompromiss? Welche Sprache müssen wir erfinden, in der wir einander besser verstehen und Konflikte aushalten und bewältigen können? Wir wollen Menschen zuhören, die aus der Praxis berichten, wie sie ganze Dörfer in Gespräche verwickeln, Baupläne für ein neues Wir-Gefühl entwerfen und neue Öffentlichkeiten erobern. Ein Werkstattgespräch aus dem Versuchslabor lokaler Politik.

Diskurs in deutscher Sprache mit:
Steffi Wiesner, Koordinatorin für Freiwilligenarbeit im Landkreis Potsdam-Mittelmark, Sprecherin der, Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen im Land Brandenburg (Lagfa Brandenburg)
Simone Russo, Referentin und Steuerungsunterstützung
Mitglied des Strategiezirkels der Stadt Bochum
Claudia Neu, Projekt SOK – Neue Infrastrukturen für gesellschaftlichen Zusammenhalt
Georg-August-Universität Göttingen
Department für Agrarökonomie und Rurale Entwicklung
Lehrstuhl für Soziologie Ländlicher Räume
Moderation: Gerrit Gohlke

Global Strike #AlleFürsKlima

Am Freitag, den 20. September sind wir nur hier erreichbar: https://globalclimatestrike.net/

Wir sehen uns also ab 12 Uhr am Brandenburger Tor!

Im Gegensatz zu allem anderen kann das Klima nicht mehr warten.

Auftrag formuliert – Die Neuen Auftraggeberinnen von Greifswald

In Greifswald hat die Gruppe der Auftraggeberinnen mit der Mediatorin Susanne Burmester ihren Auftrag formuliert. Die Lehrinnen der IGS Erwin Fischen wünschen sich einen künstlerischen Ausdruck für die Leistung, die sie täglich für die Gesellschaft erbringen.

Hier gibt's weitere Infos zum Projekt.

Neue Auftraggeber im NDR Kulturjournal

Die Journalistin Sylvie Kürsten begleitete die Neuen Auftraggeber in Greifswald und Wietstock zusammen mit der Mediatorin Susanne Burmester. Das Ergebnis ist ein schönes Porträt mit den ersten Projekten im Norden des Landes.

Online ansehen (Deutsch)

Netzwerktreffen in Berlin

Das Netzwerk der Neuen Auftraggeber trifft sich regelmäßig an verschiedenen Orten in Deutschland. Der offene Austausch über Projektfortschritte ist ein wichtiger Teil der Arbeit der Mediatorinnen. In den Modellregionen in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und im Ruhrgebiet gibt es Ankerpunkte als regionale Anlaufstellen und Kommunikationszentren für Mediatorinnen, Bürgerinnen und Künstler. Auch die Vertreterinnen der Ankerpunkte waren eingeladen um sich mit uns auszutauschen. Besonders bereichernd war es, von den Erfahrungen der französischen Mediatorinnen Mari Linnman und Amanda Crabtree zu erfahren. Beide setzen seit vielen Jahren sehr erfolgreich Projekte in Frankreich um.

No Art Without a Purpose – Neue Auftraggeber im Spike Art Magazine

"Warum scheint die Integration der Kunst in die Gesellschaft, die sonst so schwierig und fast immer zum Scheitern verurteilt ist, ausgerechnet hier zu funktionieren?"

Die aktuelle Ausgabe #59 des Spike Art Magazine befasst sich mit den nicht-heldischen Methoden, die die Welt besser machen. Dominikus Müller hat einen ausgezeichneten Text über die Neuen Auftraggeber geschrieben. Wir danken Spike für die Erlaubnis den Text hier online veröffentlichen zu dürfen. Hier lesen.

Mediation und Konflikttransformation in Krisengebieten. Veranstaltung am 07.05. im Grünen Salon / Volksbühne Berlin

Diskussionsrunde in deutscher Sprache mit:
Prof. Dr. Dr. Hans-Joachim Gießmann, Executive Director der Berghof Foundation
Dr. Nicole Rieber, Projektmanagerin im Bereich Digitale Friedenspädagogik bei der Berghof Foundation
Prof. Dr. Angela Mickley emer., Konfliktbearbeitung, Friedenserziehung und Ökologie im Fachbereich Sozial- und Bildungswissenschaften der FH Potsdam, Leiterin der Weiterbildung Mediation an der FHP in Kooperation mit Konflikthaus e.V., Forschung/Entwicklung zu Krisenintervention mit Sozialfokus, Vergangenheitsbearbeitung, Versöhnung. Co-Sprecherin der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung
Mechthild von Schwerin, Mediatorin, Landschaftsplanerin, Künstlerin
Moderation: Alexander Koch, Direktor der Gesellschaft der Neuen Auftraggeber

07.05.19, 19 Uhr, Einlass ab 18 Uhr, Ticket: 5 Euro / 3 Euro ermäßigt
Weitere Infos und Tickets

Gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes. Mit freundlicher Unterstützung der Senatsverwaltung für Kultur und Europa und der Bundeszentrale für politische Bildung.
Foto: Martino Gamper, Nichelino Base Alpha, 2010-2013, Turin, Italy, © Les Nouveaux Commanditaires

Entscheiden im Bürgerauftrag: Ist das noch demokratisch? Veranstaltung am 12.03. im Grünen Salon / Volksbühne Berlin

Paneldiskussion mit Dr. Mark Terkessidis (freier Autor und Migrationsforscher), Prof. Dr. Wolfgang Merkel (Direktor der Abteilung Demokratie und Demokratisierung am Wissenschaftszentrum für Sozialforschung, Berlin), Dr. Juliane Stückrad (Büro für Angewandte Kulturforschung, Eisenach/ Lehrstuhl für Volkskunde an der Friedrich-Schiller-Universität Jena) und Alexander Koch (Direktor Gesellschaft der Neuen Auftraggeber, Berlin).

Moderation: Simone Miller (Kulturredakteurin bei Deutschlandfunk Kultur)

12.03.19, 19 Uhr, Einlass ab 18 Uhr, Ticket: 5 Euro / 3 Euro ermäßigt

Weitere Infos und Tickets

3. Termin: 07.05.19

Mit freundlicher Unterstützung der Senatsverwaltung für Kultur und Europa und der Bundeszentrale für politische Bildung.

Interview mit Gerrit Gohlke im Karuna Kompass

Berlins jüngste Straßenzeitung hat die 6. Ausgabe veröffentlicht. Unser Mediator Gerrit Gohlke hat sich mit Autor Dominikus Müller unterhalten und erklärt, wer die Neuen Auftraggeber sind. Ein sehr schönes Interview! Mit dem Kauf einer Ausgabe tun Sie auch noch Gutes! Der komplette Erlös bleibt bei den Verkäuferinnen und Verkäufern.

Mehr Infos

Neue Veranstaltungsreihe im Grünen Salon / Volksbühne Berlin ab 19.02.

Was Ihr wollt! Die Kunst der Neuen Auftraggeber: Wenn Bürger*innen zu Auftraggeber*innen werden – Diskurs
Mit Susanne Burmester, Denis Bury, Holger Friese, Gerrit Gohlke, Kathrin Jentjens, Alexander Koch und Lena Ziese
Moderiert von Antje Stahl

1. Termin: 19.02.19, 19 Uhr, Ticket: 5 Euro / 3 Euro ermäßigt

Rund 500 Projekte haben Bürgergruppen in Europa bereits in Auftrag gegeben. Wir erzählen, was sie dabei bewegt hat, welche Themen den Menschen auf den Nägeln brennen, und wie es Künstlerinnen und Künstlern gelingt, auf die Herausforderungen vor Ort zu antworten. Wie funktionieren die Projekte? Wie wird man zur Auftraggeberin? Wer bezahlt das? Und wie schafft es die Kunst, sich mitten im Leben als ein Beitrag zum demokratischen Zusammenhalt zu behaupten? An diesem ersten von sechs Abenden in der Veranstaltungsreihe „Was ihr wollt!“ im Grünen Salon berichten Mediatorinnen und Mediatoren der Neuen Auftraggeber über Bürgerprojekte mit internationalen Künstlerinnen.
2. Termin: 12.03.19

Weitere Infos und Tickets

Die Neuen Auftraggeber von Mönchengladbach

In Mönchengladbach kommt es am Abteiberg zu einer neuartigen Projektpartnerschaft. Das Arbeitslosenzentrum Mönchengladbach e.V. und das Stiftische Humanistische Gymnasium (HUMA) wollen gemeinsam ein künstlerisches Projekt in Auftrag geben, das den Garten des Arbeitslosenzentrums umgestaltet und auf neue Weise in das städtische Leben integriert. Zu diesem Zweck soll ein international renommierter Künstler oder eine Künstlerin dafür gewonnen werden, den Garten als Ort des sozialen Miteinanders zu gestalten – und gemeinsam mit den Nutzern des Arbeitslosenzentrums und den Schülern des Gymnasiums in ein herausragendes Kunstwerk zu verwandeln. Der Garten soll auf diese Weise auch die starken sozialen Traditionen der Stadt künstlerisch in Erinnerung bringen.

Mehr zum Projekt

Gesellschaft der Neue Auftraggeber erhält Auszeichnung “Berlin’s Best”

Berlin’s Best ist eine Auszeichnung von KREATIV KULTUR BERLIN, dem Beratungszentrum für Kulturförderung und Kreativwirtschaft in Berlin. Ausgezeichnet werden Akteure, die Lösungen anbieten, Netzwerke, die Dinge voranbringen oder Unternehmen, die einen Mehrwert für andere schaffen – und die Gesellschaft der Neuen Auftraggeber ist als Best Practice Beispiel dabei. Im Interview mit Berlin’s Best verraten Alexander Koch, Gerrit Gohlke und Karola Matschke mehr über die Neuen Auftraggeber und die Idee dahinter.

Hier nachlesen

Spaces of Culture des Goethe-Instituts zu Gast im Berliner Büro

Die Initiative “Spaces of Culture” des Goethe-Instituts war zu Gast bei uns! Die Gruppe junger Kulturarbeiterinnen aus der Türkei hat angeregt mit Alexander Koch diskutiert, wie Menschen Teilhabe an Kulturprojekten ermöglicht werden kann.

Mehr zum Programm

Veranstaltung im Schloss Genshagen: Impulse für die Stärkung der Zivilgesellschaft in Europa

Die Stiftung Genshagen und Neue Auftraggeber laden Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Stiftungslandschaft ein. Es wird das europäische Netzwerk Neue Auftraggeber vorgestellt, das in den Nachbarländern seit vielen Jahren erfolgreich kulturelle Potenziale und soziale Dynamiken aktiviert. Auch in Deutschland zeigt dieses Modell vor allem in ländlichen Regionen und Städten im Strukturwandel seine Wirkung. Seit 2017 unterstützt in Deutschland die Kulturstiftung des Bundes für fünf Jahre die Pilotphase des Projekts mit 2 Millionen Euro. Gemeinsam werden strukturelle und finanzielle Perspektiven erörtert, um die Neuen Auftraggeber mittel- und langfristig in Deutschland zu etablieren – etwa durch Unterstützungsnetzwerke aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Förderer: PwC-Stiftung Jugend - Bildung - Kultur
Die Gesellschaft der Neuen Auftraggeber wird durch die Kulturstiftung des Bundes unterstützt.

Symposium im Bärenzwinger Berlin

Vom 26. bis 27. Oktober 2018 veranstaltet das künstlerische Leitungsteam des Berliner Bärenzwingers ein Symposium in Neukölln. Bei dieser Veranstaltung sollen künstlerische, wissenschaftliche und stadtpolitische Positionen zusammenkommen, um die vergangene, gegenwärtige und zukünftige Nutzung, Funktion und Bedeutung dieses Orts gemeinsam zu diskutieren. Alexander Koch ist als Gast eingeladen und wird Die Neuen Auftraggeber als Strukturmodell für eine zeitgenössische Kultur im Bürgerauftrag vorstellen.

Weitere Infos und Teilnahme

Vortrag in Athen – Die nächste Revolution? Über Konflikte, Begehren und die Bewegung der neuen Auftraggeber in Europa

Am 18.11.2018 hält Alexander Koch als Mitbegründer der Bewegung Neue Auftraggeber in Deutschland einen Vortrag bei der Biennale in Athen. Er wird besonders spannende Projekte aus ganz Europa vorstellen und zur Debatte stellen.

Weitere Infos (in Englisch)

Ihr Auftrag bitte!

"Tobias Asmuth erzählt eine jüngere Episode aus der Geschichte des kleinen Dorfs Blessey in der französischen Provinz nach, wie die Zusammenarbeit mit dem weltbekannten Schweizer Künstler Rémy Zaugg das Dorf und das Selbstbewußtsein seiner Bewohner verändert hat. Es ist ein herausragendes Beispiel dafür, welchen nachhaltigen Wirkungen die NEUEN AUFTRAGGEBER, die seit Frühjahr 2017 durch die Kulturstiftung des Bundes auch in Deutschland gefördert werden, zeitigen können." aus dem Editorial des Magazin #31 der Kulturstifung des Bundes.

Lesen Sie den Artikel hier