Wir sind für Sie da

Mit Kultur in schwierigen Zeiten Nähe schaffen

Bei Neue Auftraggeber sind wir immer nah dran. An vielen Orten begleiten wir den direkten Dialog zwischen Bürger*innen und Künstler*innen, die in gemeinsamen Projekten die Zukunft von Dörfern, Quartieren und Gemeinschaften gestalten. Während der Corona-Krise verlangsamt sich jedoch diese bürgerschaftliche Arbeit. Versammlungen fallen aus. Unsere Mediatorinnen und Mediatoren können nicht zu den Projekten reisen. Künstlerinnen und Künstler müssen einstweilen zu Hause bleiben. Das Virus zwingt uns, unseren wichtigsten Arbeitsplatz aktuell zu meiden: Den öffentlichen Raum. Unsere Arbeit aber geht weiter.

Wir verlieren unseren Enthusiasmus nicht. Nun sind neue Lösungen, Formate und Wege gefragt und wir arbeiten an vielen Schritten zugleich. Wir werben für die Finanzierung der Projekte. Wir planen mit Architektinnen und Statikern. Wir diskutieren die Vorhaben von Bürgerinnen und Bürgern mit Verwaltung und Politik. Und es gibt nun erfreulicherweise mehr Raum für Tiefenrecherchen, die ein wichtiger Teil unserer Methode sind.

Vor allem aber sehen wir unsere Verantwortung in den kommenden Wochen und Monaten dort, wo Kultur gerade besonders wichtig ist. Während Kinos, Museen oder Theater geschlossen bleiben müssen, werden wir unsere Projekte noch stärker vernetzen – auch mit digitalen Mitteln. Wir wollen den Austausch zwischen bürgerschaftlichen Gruppen stärken. Wir leisten unseren Beitrag dazu, in Dörfern und Städten den Zusammenhalt zu fördern. Wenn das öffentliche Leben sich verlangsamt, ist die Diskussion kultureller Anliegen und Vorhaben besonders wichtig, um die künftigen Gestaltungsperspektiven im Blick zu behalten. Wir brauchen nun mehr denn je Gemeinsamkeit und Verantwortung für unsere Gesellschaft. Unsere Auftraggeberinnen und Auftraggeber sind dafür leuchtende Beispiele. Wir werden sie in der kommenden Zeit tatkräftig unterstützen.

Wir bleiben im regelmäßigem Kontakt. Sie hören von uns! Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an, wenn Ihnen etwas auf dem Herzen liegt.

Ihr Team Neue Auftraggeber

Schließen

Neue Auftraggeber

EnglishDeutsch

Jobs

Leiter/in (m/w/d) Koordination und Verwaltung zum 16. März 2020

Wir suchen eine/n Leiter/in (m/w/d) Koordination und Verwaltung

Die Stelle wird für zunächst zwei Jahre als Vollzeitbeschäftigung (40 Stunden) ausgeschrieben und in Anlehnung an TVöD 11 vergütet.

Die Besetzung der Stelle wird zum 16. März 2020 angestrebt.

Gesucht wird eine Persönlichkeit mit professioneller Erfahrung, Team(be)geist(erung) und besonderem Engagement, welche die Programmleitung der Neuen Auftraggeber in Deutschland kompetent begleitet. Die Gesellschaft der Neuen Auftraggeber (GNA) entwickelt und betreut Kooperationsstrukturen mit zahlreichen Partnern in Deutschland. Sie fördert, koordiniert und kommuniziert zeitgenössische Kunstprojekte im Bürgerauftrag und ist kultur- und gesellschaftspolitisch aktiv. Die Projektleitung arbeitet in enger Zusammenarbeit mit dem Geschäftsführer, in einem kleinen starken Team und innerhalb eines internationalen Netzwerks.

Ihr Aufgabengebiet:

Koordination des Berliner Büros der GNA.
In enger Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung geht es insbesondere um die Mitwirkung:

– bei Haushaltsplanung, Controlling und Berichtswesen, u.a. im Binnenverhältnis mit dem derzeitigen Hauptzuwendungsgeber, der Kulturstiftung des Bundes
​​​​​​​– bei Antragstellungen, Fundraising, Aufsetzen und Nachhalten von Kooperationen
​​​​​​​– bei der Erstellung von Projektkonzepten, Dokumentationen und Sachberichten und weiterer Kommunikationsformate
​​​​​​​– an der öffentlichen Darstellung und Kommunikation der Ziele und Projekte der GNA
– bei der Personalverwaltung und der Ausarbeitung von Arbeitsverträgen

Ein Großteil der Tätigkeit besteht darüber hinaus im Auf- und Ausbau eines relevanten Netzwerkes und der aktive Pflege bestehender Kontakte ins Stiftungswesen, der Kulturförderung, Kulturpolitik und Presselandschaft sowie der Projekt-, Kontakt-, und Bilddatenbank.
Zu den Aufgaben der Projektleitung gehört zudem die Terminverwaltung, Reiseorganisation, Vor- und Nachbereitung von Außenauftritten der Geschäftsführung, sowie die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Beiratstreffen, Workshops, Tagungen, Netzwerktreffen.
Die Tätigkeit erfordert die regelmäßige Anwesenheit im Berliner Büro sowie die Bereitschaft zu Dienstreisen, die Teilnahme an Abendveranstaltungen, Wochenendveranstaltungen u.d.m.

Ihr Profil:

​​​​​​​– ein abgeschlossenes Studium oder ähnliche Ausbildung in relevanten Bereichen
​​​​​​​– mind. 3-jährige Arbeitserfahrung in einem Verband, einem Unternehmen oder einer zivilgesellschaftlichen Organisation und in der Zusammenarbeit mit öffentlichen Institutionen und Akteuren sowie im Fundraising, in der Beantragung, Verwaltung und Abrechnung von Förder- und Drittmitteln und entsprechenden Kommunikationsstrukturen
​​​​​​​– Begeisterungsfähigkeit, Belastbarkeit, Loyalität, hohes diplomatisches Geschick, Freude an Kommunikation
​​​​​​​– Sprachkenntnisse: Deutsch (fließend), Englisch (sehr gut), Französisch wäre wünschenswert
​​​​​​​– Begeisterung für Kunst und ihre Vermittlung, Erfahrungen in der Kommunikation mit Künstlern
​​​​​​​– Hohe technische Affinität und kommunikative Gewandtheit

Wir bieten:

Ein hochmotiviertes, kleines und herzliches Team (inklusive unserem umwerfenden Bürohund) und arbeiten in einem schönen Büro im Herzen der Stadt.
Viel Austausch, viel Humor, viel Kreativität und die Mitarbeit an einem außergewöhnlichen Kulturprojekt.
Die Arbeitszeiten sind innerhalb eines gewissen Rahmens flexibel. Die Stelle ist prinzipiell als Teilzeitstelle möglich. Ein langfristiges Arbeitsverhältnis wird angestrebt.

Über Bewerbungen mit aussagekräftigem Motivationsschreiben und Lebenslauf in digitaler Form (max. 5 MB) bis zum

17. Februar 2020 freut sich Alexander Koch unter: jobs@neueauftraggeber.de

Die Bewerbungsgespräche werden voraussichtlich in der KW 9 in Berlin-Mitte stattfinden.