Neue Auftraggeber

EnglishDeutsch

Sophia Trollmann

Mediatorin in Brandenburg


"Wie stark eine Gruppe werden kann, die gemeinsam eine Vision für ein neues Zusammenleben entwickelt, fasziniert mich als Mediatorin. Denn es erfordert Mut, sich auf einen ergebnisoffenen Prozess einzulassen und sich für Veränderungen einzusetzen. Der künstlerische Blick von außen, der auf die Gruppe und ihre Vision reagiert, zeigt immer wieder aufs Neue, welche Kraft von Kunst und Kultur ausgehen kann. Es wird spürbar wie Realitäten verschoben werden und etwas Neues entsteht."

Sophia Trollmann ist Kulturwissenschaftlerin und Kunstvermittlerin. Bei der Gesellschaft der Neuen Auftraggeber ist sie als Mediatorin und Koordinatorin für Projektentwicklung tätig. Im Rahmen der Skulptur Projekte 2017 hat sie als kuratorische Assistentin zahlreiche Projekte im öffentlichen Raum realisiert. Zuletzt war sie bei den Staatlichen Museen zu Berlin als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Bildung und Vermittlung tätig. Sie hat Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis in Hildesheim studiert.

(Foto: Victoria Tomaschko)

Susanne Burmester, Mediatorin in Mecklenburg-Vorpommern

Susanne Burmester

Mediatorin in Mecklenburg-Vorpommern

"Ich bin neugierig auf das Wissen anderer Menschen und glaube fest daran, dass jeder Zugang zu Bildung – und zu Kunst haben sollte. Nie zuvor ist mir eine Methode begegnet, die mich als Kunstvermittlerin aus der Rolle der „Wissenden“ entlässt und auf Augenhöhe mit dem Publikum bringt. Als Kuratorin und Galeristin begeistert mich auch, die Expertise von Künstlerinnen und Künstlern gesellschaftlich nutzbar zu machen und ihnen jenseits des Kunstmarktes eine Perspektive zu geben."

Susanne Burmester arbeitet als Kuratorin und Projektmanagerin für kulturelle Projekte seit 1993 auf der Insel Rügen. Sie ist künstlerische Leiterin von CIRCUS EINS, der Galerie des Kunstvereins Rügen und seit 2017 Mediatorin der Neuen Auftraggeber.

Holger Friese, Mediator Brandenburg/ Mecklenburg-Vorpommern

Holger Friese

Mediator Brandenburg/ Mecklenburg-Vorpommern

"Anfängliche Skepsis wird zum Austausch und mündet in gegenseitiges Vertrauen. In meiner Rolle als Mediator bin ich oft erstaunt, was alles unter der öffentlichen Schicht unserer Gesellschaft schlummert. Welche Fragen, Ideen und Wünsche die Bürgerinnen formulieren, wenn man sie nur lässt. Es ist ein spannender Prozess dieses Engagement und den ihm innewohnenden Mut bis hin zum Kunstwerk zu begleiten."

Holger Friese ist Medienkünstler, Gestalter und Fotograf und stellte unter anderem auf der documenta X, im SFMOMA und im ZKM in Karlsruhe aus. Er unterrichtete Mediendesign und Mediengestaltung an verschiedenen Akademien und Hochschulen und war zwischen 2015 und 2018 künstlerischer Leiter der Internationalen Sommerschule im Bauhaus Denkmal Bundesschule Bernau.

Kathrin Jentjens, Mediatorin im Rheinland

Kathrin Jentjens

Mediatorin im Rheinland

"Was mich antreibt, das ist einerseits mein Verständnis von Kunst als eine Ausdrucksmöglichkeit, die gestalterisch und ästhetisch wirken kann und an der möglichst viele Menschen teilhaben können sollten. Und andererseits mein Interesse daran, Zusammenhänge und Zugehörigkeiten einer Gruppe, eines Ortes oder einer Region zu verstehen und darauf zu reagieren."

Kathrin Jentjens absolvierte das Curatorial Training bei De Appel in Amsterdam, arbeitete in der Julia Stoschek Collection Düsseldorf und leitete das Künstlerstipendium Just sowie gemeinsam mit Anja Dorn von 2007-2011 den Kölnischen Kunstverein. 2012 war sie als Gastkuratorin am Stedelijk Museum Amsterdam tätig.

Roland Knieg und Mirl Redmann, Mediator*innen in Kassel

Roland Knieg und Mirl Redmann

Mediator*innen in Kassel

"Seit 2017 arbeiten wir zusammen als Vermittler*innen für Kunst im öffentlichen Raum und in Museen. Unsere gemeinsame Arbeit umfasst die Recherche, Planung und Moderation von Spaziergängen und Dialogführungen. Als Team beraten und unterstützen wir Künstler*innen, Galerist*innen und Institutionen. Darüber hinaus engagieren wir uns ehrenamtlich für das Picknick für die Freiheit der Kunst und Kultur sowie für die Gründung eines Vereins für Kunstvermittler*innen."

Mirl Redmann ist Kulturwissenschaftlerin, Roland Knieg ist Designer.

Alexander Koch, Mediator, Direktor der Gesellschaft der Neuen Auftraggeber

Alexander Koch

Mediator, Direktor der Gesellschaft der Neuen Auftraggeber

"Ja, Kunst kann wirklich etwas verändern. Aber dazu muss sie sich hinauswagen in die Leben und Bedürfnisse anderer. Mich fasziniert immer wieder die Ernsthaftigkeit, mit der Bürgerinnen und Bürger auf die Kunst zugehen und darauf vertrauen, dass durch sie etwas geschieht, das für die Menschen wirklich von Bedeutung ist. Nirgends sonst erlebe ich das so stark und eindrücklich wie bei den Neuen Auftraggebern."

Alexander Koch ist seit 1998 als Kurator und Autor, Dozent und Berater tätig, seit 2007 als Galerist der Berliner Galerie KOW. Seit 2007 war er zunächst Gründungsvorstand des Neue Auftraggeber e.V. in Deutschland, seit 2017 ist er Direktor der Gesellschaft der Neuen Auftraggeber. Er setzt sich international für bürgerschaftliche Auftragskunst ein und vernetzt Akteure weltweit.

Lea Schleiffenbaum, Mediatorin Brandenburg/Ruhrgebiet

Lea Schleiffenbaum

Mediatorin Brandenburg/Ruhrgebiet

"Die sich fortlaufend verändernde Rolle von Kunst in unserer Gesellschaft beschäftigt mich seit meinem Studium. Als Mediatorin denke ich diese Frage gemeinsam mit Bürgergruppen und Künstlerinnen und Künstlern neu. Dabei entstehen Projekte in direkter Interaktion mit den jeweiligen Menschen und ihrem Lebensumfeld. Dieser kollaborative Prozess öffnet neue Perspektiven darauf, was Kunst heute sein kann und soll."

Lea Schleiffenbaum hat an der School of the Art Institute in Chicago und an der Westminster University in London studiert. Als kuratorische Assistentin war sie an der Schirn Kunsthalle in Frankfurt und am Kunsthaus Dresden tätig. Heute realisiert sie als freiarbeitende Kuratorin eigene Projekte und Ausstellungen und setzt Projekte im öffentlich Raum um, unter anderem für das ZK/U Berlin – Zentrum für Kunst und Urbanistik.

(Foto: Merav Maroody)

Sophia Trollmann, Mediatorin in Brandenburg

Sophia Trollmann

Mediatorin in Brandenburg

"Wie stark eine Gruppe werden kann, die gemeinsam eine Vision für ein neues Zusammenleben entwickelt, fasziniert mich als Mediatorin. Denn es erfordert Mut, sich auf einen ergebnisoffenen Prozess einzulassen und sich für Veränderungen einzusetzen. Der künstlerische Blick von außen, der auf die Gruppe und ihre Vision reagiert, zeigt immer wieder aufs Neue, welche Kraft von Kunst und Kultur ausgehen kann. Es wird spürbar wie Realitäten verschoben werden und etwas Neues entsteht."

Sophia Trollmann ist Kulturwissenschaftlerin und Kunstvermittlerin. Bei der Gesellschaft der Neuen Auftraggeber ist sie als Mediatorin und Koordinatorin für Projektentwicklung tätig. Im Rahmen der Skulptur Projekte 2017 hat sie als kuratorische Assistentin zahlreiche Projekte im öffentlichen Raum realisiert. Zuletzt war sie bei den Staatlichen Museen zu Berlin als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Bildung und Vermittlung tätig. Sie hat Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis in Hildesheim studiert.

(Foto: Victoria Tomaschko)

Lena Ziese, Mediatorin in Brandenburg

Lena Ziese

Mediatorin in Brandenburg

"Als Mediatorin führe ich einen intensiven Austausch mit Bürgerinnen, die ich sonst nie kennengelernt hätte. Die Gespräche, die entstehen, führen nicht immer zu konkreten Ergebnissen, bringen aber oft etwas zutage, mit dem ich nicht gerechnet hätte. Die Möglichkeit, viele beeindruckende Menschen mit vielen unterschiedlichen Geschichten zu treffen, ist ein Geschenk."

Ausgebildet als Künstlerin und Lehrerin, befragt Lena Ziese die Methoden und Handlungsmöglichkeiten der Kunst aus unterschiedlichen Perspektiven und Praxisfeldern. Zurzeit ist sie Professorin für „Freie Kunst und Kunstpädagogik“ an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg.


International


40mcube (Eternal Network)

Anastassia Makridou-Bretonneau (Eternal Network)

Angélique Campens

artconnexion

Association Pointdefuite

Axel John Wieder

Barbara Steiner

Bruno Dupont (artconnexion)

Bruno Messina (Association Eole)

Catia Riccaboni

Christophe De Jaeger (The New Patrons of Belgium)

Christophe Royoux

Didier Lamac

Éric Foucault (Eternal Network)

Francesca Comisso

François Quintin (Fondation d'entreprise Galeries Lafayette)

Frank Motz

Gerrit Gohlke

Giorgina Bertolino

Haizea Barcenilla

Ilina Koralova

image/imatge

Inke Arns

Jacques Rivet (Entre-Deux)

Jean-Marie Bénézet (Cercle d'art contemporain du Cailar)

Jean-Yves Bobe

Jérôme Poggi (SOCIETIES)

Joost Declercq

Joost Fonteyne

Julie Rodeyns

La médiation du projet a été portée en collaboration avec les étudiants du Master CEAC - Art Prod Lab - section Art contemporain (Université de Lille 3)

Lisa Parola (a.titolo)

Luc Joudinaud

Luisa Perlo (a.titolo)

Luk Lambrecht

Mari Linnman, 3ca

Marie-Céline Chevassu

Marie-Laure Viale (Entre-Deux)

Maurizio Cilli

Mudi Yahaya

Nadine Gomez

Nina Montmann

Pan

Pascale Pronnier

Pierre Marsaa (Association Pointdefuite)

Pointdefuite association

Rebecca De Marchi (Province de Turin, programme “Eco e Narciso”)

Sandrine Teixido

Sophie Claudel (Le Consortium)

Sylvie Amar-Gonzalez

Thérèse Legierse

Valérie Cudel (association A demeure)

Veronica Vallejos

Win Van den Abbeele (The New Patrons of Belgium)

Xavier Douroux (Le Consortium)

Orgy Kusama

Germain Loumpet

Amanda Crabtree

Denis Bury

Julia Morandeira

Felipe G. Gil (ZEMOS98)

Fran Quiroga

Veronica Valentini

Roland Knieg

Mirl Redmann

Keine Projektdetails verfügbar